Samstag, 16 Dezember 2017

5 Tage in Barcelona

Anfang Februar war ich für 5 Tage in Barcelona. Ich war auf der Suche nach einem Ziel für einen Kurzurlaub und als ich gesehen habe, dass es von Graz ziemlich billige Flüge nach Barcelona gibt, hab ich sofort zugeschlagen. Vor einigen Jahren (im Herbst 2009 und über Silvester 2010/11) war ich auch schon für ein paar Tage in Barcelona und es gab noch einiges, was ich irgendwann noch anschauen wollte. Außerdem war Barcelona mit den warmen 16-17°C eine willkommene Abwechslung zu der bereits ziemlich lange andauernden Kältephase zu Hause (teilweise ca. -10°C).

Meine Highlights - alle Bauwerke von Gaudi!! Alleine dafür zahlt es sich meiner Meinung nach aus, nach Barcelona zu kommen.

Vom Flughafen bin ich mit dem Aerobus zum Plaça de Catalunya gefahren und von da an bin ich alles nur noch zu Fuß gegangen. So bin ich täglich auf 10 - 15 km Fußweg gekommen, war also auch ein relativ sportlicher Urlaub :)
Gewohnt habe ich diesmal im Musik Boutique Hotel, ein nettes kleines Hotel das ziemlich zentral liegt. Der Herr an der Rezeption sprach sogar sehr gut Deutsch!

Tag 1:
Ankunft war gegen Mittag in Barcelona. Wie bereits erwähnt bin ich vom Flughafen mit dem Bus zum Plaça de Catalunya, dort befindet sich auch das Hard Rock Café. Nachdem ich den ganzen Tag noch nichts Richtiges gegessen hatte und bereits ziemlich hungrig war, bin ich gleich mal ins Hard Rock Café und hab mir einen guten Burger + Cocktail gegönnt – sehr zu empfehlen! Danach gings erst mal zum Hotel Sachen abladen und kurz ausrasten. Als ich wieder erholt war bin ich noch etwas durch die Stadt spaziert. Zuerst kurz am Bahnhof vorbei und dann weiter zum Hafen – Port Vell. Dort findet man von kleinen Booten bis hin zur riesigen Yacht wirklich alles. Kurz fing es auch zu regnen an, da bin ich schnell ins Einkaufszentrum geflüchtet, aber nach ein paar Minuten war alles schon wieder vorbei und die Sonne zurück. Die meiste Zeit des ersten Tages hab ich dort in der Umgebung des Port Vell verbracht. Am Rückweg zum Hotel kam ich dann noch an der Catedral de Barcelona vorbei.

 

 

Tag 2:
Da ich im Urlaub war, bin ich nie besonders früh aufgestanden und alles ganz gemütlich angegangen. Für Frühstück bzw. Brunch hab ich mir jeden Tag ein anderes Lokal gesucht. Möglichkeiten gibt es hier wirklich viele, man kommt immer wieder an kleinen Bäckereien und Cafés vorbei. Nur einmal hat mir das Frühstück nicht geschmeckt, das lag allerdings nur daran, dass ich keine Tomaten mag :) Sonst war immer alles sehr gut! Meistens gab es auch viele verschiedene frisch zubereitete Säfte zur Auswahl.

Am zweiten Tag bin ich zuerst wieder in Richtung des Plaça de Catalunya. Dort fand gerade eine kleine Demo statt, ich glaube es ging um die Pension von Leuten aus Venezuela. Vom Plaça de Catalunya kommt man auch direkt auf die „Hauptstraße“ La Rambla. Am Platz befinden sich auch ein paar Springbrunnen und wenn man möchte kann man die vielen Tauben füttern – Futter kann man dort kaufen. Das hab ich bei meinem ersten Barcelona Urlaub ausprobiert, ist vielleicht auch für Kinder ganz lustig. Weiter ging es dann zum Plaça d’Espanya. Hier befindet sich ein Shopping Center „Las Arenas“, die die Fassade einer alten Stierkampfarena hat. Für einen Euro kann man mit dem Lift auf eine 360° Aussichtsplattform fahren. Den Euro hätte ich mir allerdings auch sparen können, wenn ich einfach die Rolltreppen im Shopping Center rauf gefahren wäre, aber das wusste ich vorher leider nicht. Könnte natürlich sein, dass man in der Hauptsaison vielleicht nur mit dem Lift rauf kommt. Die Aussicht von dort oben ist jedenfalls ganz cool – also war auch den Euro wert ;)
Beim Plaça d’Espanya befindet sich außerdem ein Brunnen (Font Màgica) bei dem es abends eine Wasser-/Lichtshow gibt. Im Moment wird der Brunnen aber gerade gewartet. Solche Licht- & Wassershows gefallen mir immer super gut! (Bei den Links ganz unten hab ich auch auf eine Website verlinkt, auf der die genauen Vorführungszeiten angeführt sind.)
Vom Plaça d’Espanya aus kommt man außerdem auch auf den Montjuïc – einer der zwei „Hausberge“ von Barcelona. Auf dem Montjuïc befinden sich u. a. diverse Spielstätten von Olympia (1929 und 1992 fanden die olympischen Spiele in Barcelona statt) und das Castell de Montjuïc. Die Burg hab ich mir nicht angesehen, da die Schlange am Ticketschalter relativ lange war und es schon spät wurde. Aber die Aussicht vom Berg auf die Stadt ist traumhaft! Wenn man nicht unbedingt zu Fuß raufgehen möchte, gibt es auch eine Seilbahn die auf den Montjuïc fährt. Nachdem ich noch eine Zeit lang die Aussicht genossen habe, bin ich schön langsam wieder runter in die Stadt spaziert und hab dann erst mal einen Cocktail am Plaça Reial getrunken und mir im Fernsehen ein Stück des Barcelona Spiels angesehen. :)

Auf dem Rückweg zum Hotel war ich noch in einem super netten kleinen Lokal (La Cuina de la Mama) essen. Die sehr sympathische Betreiberin hat alles selbst gemacht (gekocht und bedient) und das Essen war wirklich sehr gut!

 

 

Tag 3:
Heute bin ich zum Brunch ins Petit Pot – SEHR GUT!! :) Aber anscheinend immer ziemlich voll, ich musste auch ein paar Minuten auf einen Tisch warten. Wenn man einen knappen Zeitplan hat, sollte man unbedingt vorher einen Tisch reservieren.
Ich hab mir extra das Lokal ausgesucht, weil es am Weg zu den Gaudi Häusern Casa Batlló und Casa Milà liegt und das war mein Programm für heute. Das Casa Batlló hab ich mir nur von außen angesehen. Die Fassade ist wirklich faszinierend! Alles sieht aus wie diverse Knochen. Generell hat Gaudi immer sehr viele Elemente der Natur in seine Bauten einfließen lassen. Und je länger und genauer ich mir seine einzelnen Bauwerke ansehe, umso mehr Sachen entdecke ich. Ganz in der Nähe des Casa Batlló befindet sich auch das Casa Milà. In dieses Haus bin ich auch hinein gegangen. Zur Besichtigung gibt es gratis einen Audioguide dazu – auch in Deutsch. Hierfür sollte man sich wirklich Zeit nehmen, es gibt in und am Haus sehr viel zu erfahren und zu entdecken. Es gibt hier auch einige Infos zu Gaudi selbst und zu seinen anderen Bauten.

Um den „Gaudi Tag“ fortzuführen bin ich danach noch schnell zum Park Güell. Mittlerweile muss man für den bekannteren Teil des Parks leider Eintritt bezahlen und hat dann einen bestimmten 30 Minuten Zeitslot in den man den Teil des Parks betreten muss. Drinnen bleiben kann man dann aber so lange man möchte. Ich musste ca. 1 Stunde warten bis ich rein durfte. Da es bereits relativ spät war, wurde es dann auch schon langsam dunkel, aber es ging noch und ich wollte nicht extra nochmal her kommen. Prinzipiell war der Park dafür gedacht, eine schöne Wohngegend zu errichten. Herr Güell hatte die Idee dazu und Herr Gaudi sollte ihm bei der Planung und Umsetzung helfen. Im Endeffekt blieben die beiden Herren aber die einzigen Bewohner des Parks. Das Wohnhaus von Gaudi kann man gegen Gebühr auch besichtigen.

Für das heutige Abendessen hatte ich bereits von zu Hause aus einen Tisch reserviert, da meine Begleitung Geburtstag hatte. Somit sind wir zum Steak essen ins 9 Reinas. Ein sehr gutes Lokal! Das Steak war perfekt und auch die Vor- und Nachspeise haben mir wirklich sehr gut geschmeckt! Außerdem gab es zur Nachspeise ein Glas Sekt auf Kosten des Hauses. :)

 

 

Tag 4:
Auch heute gab es zum Start in den Tag wieder einen sehr guten Brunch. Diesmal war ich im Alsur Café. Kann ich auch wirklich sehr empfehlen.

Danach stand eines meiner absoluten Highlights auf dem Programm – La Sagrada Familia. Wie bereits erwähnt, fand ich alle Gaudi Sachen super, aber ich steh total auf bunte Sachen und die Sagrada Familia ist innen extrem bunt!! :) Allerdings nur, wenn das Wetter passt. Es gibt rundherum viele riesige bunte Glasfenster und wenn das Sonnenlicht durchscheint, verwandelt sich das graue Innenleben in ein wunderschön Buntes.
Hier muss man den Audioguide extra zum Ticket dazu kaufen, was ich beim Ticketkauf leider vergessen habe, sonst wär das ganze bestimmt noch interessanter gewesen. Es wird im Gebäude aber ein kurzer Film über Gaudi und die Kirche gezeigt, in dem man auch einiges erfährt. zB dass Gaudi generell gerne mit Licht gearbeitet hat; dass Gaudi da er so viel Zeit mit der Arbeit an La Sagrada Familia verbracht hat, teilweise auch dort gewohnt hat; dass die Säulen in der Kirche Bäumen nachempfunden sind… Auch außen an der Kirche findet man „nachgebaute“ Blätter, Käfer, Bäume, Früchte usw. Also wirklich sehr viele Elemente aus der Natur. Er meinte, dass die Natur bereits so viele tolle Sachen bietet wie zB den Aufbau eines Baumes, dass man sich nichts Neues überlegen muss und so hat er vieles nachgebaut.

Wo ich bei meinen vorigen zwei Besuchen in der Stadt auch noch nicht war, ist der Strand von Barcelona. Zum Baden war es noch etwas zu kalt, aber ein Strandspaziergang ist immer schön. Wenn dann auch grad noch die Sonne untergeht, ist es gleich noch schöner :)

Ziemlich erschöpft vom vielen gehen der letzten Tage bin ich dann erstmal kurz ins Hotel um mich etwas auszurasten. Am späteren Abend bin ich allerdings zum Essen noch mal raus. Gleich in der Nähe von meinem Hotel war ein gutes Burgerlokal, das La Central Hamburguesería. Hier kann man sich seinen Burger selbst zusammenstellen. Brot, Fleisch, Beilagen... Der Burger war wirklich riesig! Und hat mir sehr gut geschmeckt!

  



Tag 5:
Der fünfte Tag war bereits mein letzter. Was ich bisher nicht gemacht hatte, war einmal den Rambla entlang zu gehen, also musste ich das heute natürlich noch nachholen. Außerdem bin ich dann noch zum Markt der direkt beim Rambla ist – Mercat de la Boqueria, weil ich mir noch ein Stück Prosciutto Iberico zum Mitnehmen kaufen wollte. Ich hatte auch kurz überlegt beim Markt was zu essen, da ich gehört habe, dass es dort sehr gut sein soll, aber der Hunger war dann doch nicht so groß. Danach wurden nur noch einige Souvenirs gekauft und am späteren Nachmittag ging es wieder mit dem Aerobus zurück zum Flughafen. Dort hab ich mir zum Abschluss nochmal ein Eis gekauft, bevor es zurück nach Hause ins kalte Österreich ging.

  

Nützliche Links

Allgemein:
Flughafen
Aerobus
Metro
Wikipedia
Reiseführer

Sehenswürdigkeiten/Unterhaltung:
Casa Milà
Casa Batlló
Park Güell
La Sagrada Familia
Castell de Montjuïc
Font Màgica
Mercat de la Boqueria
FC Barcelona
Zoo
Aquarium

Essen:
9 Reinas
Alsur Cafe
Petit Pot
La Cuina de la Mama
La Central Hamburguesería

Unterkünfte:
Musik Boutique Hotel